Noch ein Tag Gnadenfrist – MDS 2016 Teil III

Tag 3 auf der Strecke. Die dritte Etappe steht an. Von OUED MOUNGARF nach BA HALLOU. Wenn wir dem Roadbook glauben dürfen sind es heute 37,5 km. Noch ein Tag Gnadenfrist bevor wir morgen auf die längste Etappe des Marathon des Sables 2016 geschickt werden.

Sieben kleine Zeltbewohnerlein

Die ersten beiden Tage haben ihren Tribut gefordert. Im Camp mussten einige schon nach der ersten Etappe abreisen. Auch heute müssen wir uns wieder verabschieden. Aus unserem Zelt hat es gestern Claudia getroffen. Sie hat sich am einen Fuß eine so große Blase gelaufen, dass weitermachen leider keine Option mehr ist. Sie wird nach dem Frühstück zusammen mit Tanya den Bus nach Ouarzazate nehmen. Tanya hat gestern die Cut-off Zeit an einem der Checkpoints verpasst und wurde deswegen vom Veranstalter aus dem Rennen genommen. Cut-off Zeit ist die Zeit, die als langsamste zugelassene Durchgangszeit am Checkpoint. Sie soll sicherstellen, dass alle Läuferinnen und Läufer die ins Ziel kommen, zumindest noch etwas Zeit haben um zu essen und zu schlafen, bevor sie am nächsten Tag auf die nächste Etappe müssen.

Noch ein Tag Gnadenfrist - MDS 2016 - Abschied

Wir sind also leider schon am dritten Morgen nur noch zu siebt in unserem Zelt. Das ist nicht das, was wir uns vorgestellt haben und drückt auf die Stimmung. Zwangsweise geht Zelt 20 ab sofort als reines Herrenteam auf die Strecke.

Immer diese Hubschrauber

Wir sind wieder am Start. Mitten in der Wüste stehen wir wieder an der Startlinie. Surreal. Nach drei Tagen habe ich mich aber schon irgendwie dran gewöhnt. Wieder Highway to hell, der nächste Startschuss. Wieder fliegen die Helikopter mit den Kameraleuten nur wenige Meter über uns. Das ist sicher einer der Momente die die einzigartige Atmosphäre des Marathon des Sables ausmachen. Die Hubschrauber fliegen quer zur Laufrichtung und sind teilweise nur 10 oder 15 Meter über uns. Gänsehautfeeling pur !!!

Noch ein Tag Gnadenfrist - MDS 2016 - Hubschrauber

Buckelpiste

Nach einer flachen Ebene mit wechselndem Untergrund kommen bei Kilometer 5 endlich wieder die ersten kleinen Dünen. Wie sollte es auch anders sein ? Bis zum Checkpoint 1 bei Kilometer 10,6 komme ich mir vor wie auf einen Buckelpiste. Düne rauf, Düne runter, Düne rauf. Zum Glück sind die Dünen heute meistens nicht ganz so hoch und der Untergrund ist halbwegs gut zu laufen. Sogar der Wind hat etwas nachgelassen. Dafür ist es wärmer. Das ist der Nachteil, wenn es weniger windig ist. Man spürt die Hitze deutlicher.

Noch ein Tag Gnadenfrist - MDS 2016 - Dünen

Jebel Foum al Opath

Wenn es keinen Gegenwind gibt, gibt es Dünen. Wenn es keine Dünen gibt kommt dann meistens eine Steigung. Bei Kilometer 14 startet der sehr geröllige und bis zu 12% steile Anstieg auf den Jebel Foum al Opath.

Noch ein Tag Gnadenfrist - MDS 2016 - Smiley

Der Steigung geht durch einen kleinen Einschnitt in der Hügelkette. Hier steht die Hitze noch mehr und macht die Klettertour zu einer zehrenden Aufgabe.
Nicht jeder kommt ohne Pause bis zum Gipfel.
Nach weiteren vier Kilometern haben ich den Gipfel erreicht. Eine traumhafte Aussicht in das nächste Tal ist die Belohnung. Unten in der Ebene kann ich kleine Läufer sehen, die schon ein ganzes Stück weiter sind als ich und ein paar Kilometer in der gleichen Richtung sehe ich schon wieder….. Dünen.
Der Anstieg über Felsen war eine schöne Abwechslung zu dem ewigen Sand.

Noch ein Tag Gnadenfrist - MDS 2016 - Anstieg

Heute keine Kamele

Gestern haben wir wilde Kamele gesehen. Heute gibt es, pünktlich zum Anfang der Dünen, eine Ziegenherde. Warum die Ziegen gerade hier schwarz ist irgendwie unlogisch. Die müssen sich doch kaputt schwitzen. Scheu sind sie auf jeden Fall nicht. Und die Hitze scheint sie auch nicht groß zu stören.
In der Wüste sind wir überall eine willkommene Abwechslung und werden natürlich auch hier interessiert beäugt.

Noch ein Tag Gnadenfrist - MDS 2016 - Ziegen

Habe ich Dünen geschrieben ? Natürlich geht es wieder in die Dünen. Diesmal sind es wieder ausgewachsene richtig schöne Dünen. Die Anstiege im tiefen Sand sind hart. Dafür sind längere Downhills klasse. Da lasse ich es laufen um Kraft zu sparen und mehr Spaß macht es auch. Weniger Spaß macht die Hitze heute. Obwohl ich auch diese Etappe von meiner ersten Teilnahme schon kenne, unterschätze ich die Entfernung zum Checkpoint und komme komplett ohne Wasser an. Das war noch o.k. aber weit hätte ich nicht mehr laufen wollen, ohne zu tanken.

Die endlose Ebene – no wind today

Mit frischen Wasservorräten verlasse ich den Checkpoint. Die großen Dünen liegen hinter mir. Drei Kilometer kleinere Dünen habe ich noch vor mir. Dann wird es flach. Die Strecke geht über in eine weite Ebene. Der Untergrund ist gut zu laufen und sieht aus als wäre er aus sehr salzhaltiger Erde. Die Luft steht und die Sonne brennt. Heute ist der erste Tag beim diesjährigen MDS bei dem ich die Hitze als brutal empfinde. Meine Uhr zeigt bis zu 39 Grad an. Weit und breit kein Schatten. Ich muss da durch. Mein Wasser einzuteilen hat Priorität.

Noch ein Tag Gnadenfrist - MDS 2016 - die endlose ebene

Der Checkpoint drei will einfach nicht auftauchen. Die Hitze ist wirklich unangenehm. Mein Wasser ist schon wieder fast aufgebraucht und kein Checkpoint in Sicht. Vor mir eine winzige Steigung. Als ich oben bin kann ich endlich den letzten Checkpoint für heute sehen. Kilometer 32,5. Nur noch 5 Kilometer bis ins Ziel.
Ich fülle meine Flaschen wieder auf. Die letzten Kilometer wäre ich gerne schneller gelaufen. Ging heute aber nicht. Jetzt noch mit Anstand bis ins Ziel kommen, dann bin ich zufrieden für heute.

Noch ein Tag Gnadenfrist - MDS 2016 - der letzte Checkpoint

Nur noch 5 Kilometer. Das klingt so wenig. Es gibt Tage, da können 5 Kilometer sehr lange sein. Heute ist so ein Tag. Noch ein Tag Gnadenfrist habe ich geschrieben. Die harte lange Etappe kommt erst morgen. Trotzdem schaffe ich es schon heute nicht, die Strecke komplett durchzulaufen. Muss zwei- oder dreimal ein Stück gehen. Weitgehend bin ich froh, dass ich laufe. Das Ziel ist jetzt in Sichtweite, kommt aber nur langsam näher. Einen Kilometer vor dem Ziel überholt mich Sven aus Österreich. Das kenne ich schon vom ersten Tag. Er geht die Etappen langsamer an als ich. Dafür kommt er gegen Ende immer stark auf. Obwohl es nur noch ein Kilometer ist, kann ich nicht dranbleiben. Weiter geht’s in meinem Trott. Durchlaufen bis zum Zielbogen ist die Devise für die letzen Meter. Geschafft. Im Ziel steht eine Frau, die kurz vor mir ins Ziel gekommen ist und übergibt sich gerade. Die Etappe war nicht besonders lang aber hart. Für die meisten Läufer wenigstens. Udo ist heute eine halbe Stunde vor mir ins Ziel gekommen. Warum er jeden tag schneller wird kann er sich selbst nicht erklären. Gratulation !
Für mich geht es heute zum ersten Mal in die Sanitätsstation um meine Blasen zu verarzten. Jetzt hat es mich auch leicht erwischt. Halb so wild. Ich bin einer der leichten Fälle. Das beutetet, dass ich ein Blasenpaket bekomme um die Blasen selbst zu behandeln. Die Läufer, die es schlimmer getroffen hat bekommen von Sanitätern die Blasen aufgeschnitten, desinfiziert und verbunden. Ich werde auch die nächsten Tage alles tun, dass ich dort nicht hin muss.

Noch ein Tag Gnadenfrist - MDS 2016 - Blasen

Noch ein Tag Gnadenfrist

Noch ein Tag Gnadenfrist hatten wir heute morgen. Jetzt ist es nur noch der Abend und die Nacht bevor es für mich auf die lange Etappe geht. 84,3 Kilometer erwarten uns morgen. 84,3 Kilometer. Das wird der zweitlängste Lauf, den ich jemals gemacht habe. Nur diesmal habe ich schon drei Tage Wüstenlauf in den Beinen. Wird spannend.

Also schnell Füße hochlegen, bestmöglich regenerieren und auf die anderen warten.

 

Du willst wissen, was in meinem Rucksack war beim Marathon des Sables ? Den schau’ dir die optimale Packliste für Wüstenläufe an.

Das offizielle Video zur dritten Etappe des Marathon des Sables 2016:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Please type the characters of this captcha image in the input box